Meine Strategien

Meine Strategien

Hier sind einige der Punkte, die wichtig sind, wenn man mit dem Schachspielen beginnt.

Schachstrategie für Schacheröffnungen und Schachgrundregeln

Was ist die Schachstrategie? Die Kunst der Schachstrategie besteht darin, zu wissen, wie man einen Plan für das Schachspiel formuliert und seine Schachfiguren so arrangiert, dass sie diesen Plan erfüllen. Die unten beschriebene Schachstrategie wird jeden neuen Schachspieler auf den Weg bringen, die richtige Schachöffnungsstrategie zu verstehen – wie man das Schachbrett ab dem ersten Zug steuert. Später werden Sie viele Ressourcen entdecken, die zur weiteren Verbesserung beitragen.

Einführung in die Schachstrategie

Schachspieler, die anfangen zu spielen, entdecken sehr schnell, dass das Erlernen, wie sich die Figuren bewegen, nur die Spitze des Eisbergs beim Schachspielen ist. Es stellt sich normalerweise nach mehreren Zügen eines typischen Schachspiels die Frage ”Was nun?” Ich werde allgemeine Schachprinzipien in der Schachöffnung vorstellen.

Für Anfänger, die nur die Regeln und einige Bewegungen kennen, gibt es keine bestimmten Öffnungen oder Zugfolgen, die man sich merken kann, nur allgemeine Schachstrategieprinzipien zum Nachdenken über das Starten eines Schachspiels. Später werden Sie bemerken, dass es gelegentlich (selten) am besten ist, ein Prinzip der Schachstrategie in der Eröffnung zu ignorieren, hier ist nichts aus Granit gehauen. Aber im Moment sind diese Schachtipps hervorragend, um sie während der ersten paar Züge Ihres Spiels zu verfolgen.

Das grundlegende Prinzip der Schachstrategie in der Eröffnungsphase ist die Kontrolle der zentralen Felder des Spielplans. Dies sind die vier Felder in der Mitte des Schachbretts:

Jede Schachöffnung zielt darauf ab, diese zentralen Plätze zu besetzen oder zu kontrollieren. Warum? In der Schachgeometrie ist das Zentrum wichtig, da jede Schachfigur maximale Beweglichkeit von der Mitte her ausübt.

Zentrumsbesetzung und zentrale Kontrolle, um den König in Sicherheit zu bringen – das sind die zwei Prinzipien der Schachstrategie hinter allen populären Schachöffnungen. Im Folgenden sind einige typische Schach-Eröffnungszüge aufgelistet, um die zentralen Felder zu dominieren.

Beachten Sie, dass beide Spieler versuchen, den Gegner daran zu hindern, diese strategischen Ziele zu erreichen. Es ist auch klar, dass kein einzelner Bauer oder eine Figur alleine stehen kann. Die gesamte Schacharmee muss als Einheit arbeiten, um die Schachstrategie umzusetzen. Sich daran zu erinnern wird Ihnen helfen, die Prinzipien zu verstehen, die wir sehen werden.

Prinzipien der Strategie

1) Eine gute Schachstrategie besteht darin, den ersten Zug zu machen, wobei der e-Bauer oder der d-Bauer zwei Felder vorrückt. In jedem Fall werden Sie Wege für die Figuren öffnen, um von der hinteren Reihe und in den Kampf für die zentralen Quadrate zu gelangen.

2) Bei einer guten Schachstrategie wird jede Figur einmal auf sein bestes Feld gesetzt. Sie möchten Ihre Stücke schnell ins Spiel bringen und dorthin, wo sie etwas erreichen können – entweder um Ihren Angriff zu unterstützen oder das Zentrum zu verteidigen. Selten werden Sie das gleiche Stück zweimal in der Schachöffnung bewegen.

3) Eine gute Schachstrategie hält Ihren König sicher. Das Einzäunen ist eine großartige Möglichkeit, Ihren König vor plötzlichen Schachtaktiken und sogar Schachmatt zu schützen – es bringt den König vom Zentrum weg und entwickelt gleichzeitig einen Vorteil. Schach-Strategie auf höchstem Niveau!

4) Gute Schachstrategie bringt nur ein oder zwei Bauern in der Schachöffnung voran, gerade genug, um das Zentrum abzustechen und Ihre Figuren schnell zu bewegen. Bauern können Ihre Verteidigung schwächen und sind für viele Verluste in der Schachöffnung verantwortlich. Ein Bauernzug ​​kann niemals zurückgenommen werden!

5) Eine gute Schachstrategie besteht darin, bei der Bewegung der Spielfiguren eine Bedrohung darzustellen, die die Entscheidungsfreiheit des Gegners einschränkt. Dies ist die ”Initiative”, eine Schachstrategie, die den Spielverlauf bestimmen soll. Entwickeln und bedrohen! Das ist das Prinzip!

Wenn man als Schachanfänger bei diesen Grundprinzipien der Schachstrategie bleibt, ist der Erfolg auf dem Brett nicht weit entfernt! Mir haben diese Tipps sehr geholfen, als ich begonnen habe.